ERSUN

Sozialprojekt ERSUN, Hilfe für die Integration von schwach geistig Behinderten in das normale Arbeitsleben

Ersun ist ein 20-jähriger junger Mann aus Salzburg, der obwohl er mongoloid ist, sowohl die Volksschule als auch die Hauptschule in einer integrierten Klasse erfolgreich abgeschlossen hat. Da er einer der ersten Mongoloiden mit komplettem Schulabschluss ist, ist er zu intelligent um in den klassischen Behindertenwerkstätten zu arbeiten. Da er aber nur eine geringe Stressbelastung erträgt ist der Einstiege in das ganz normale Arbeitsleben für ihn mit einigen Problemen verbunden. Ersun ist ein offener lustiger junger Mann, hat hohe soziale Kompetenzen, spielt auch Theater und arbeitet seit Frühjahr 2003 als Verkäufer in einem Musikgeschäft.

Um Ersun den Einstieg in das Arbeitsleben zu ermöglichen, ist eine Betreuung durch eine Psychologin unbedingt erforderlich, die ihm besonders in den ersten Monaten hilft, sich in dem neuen Umfeld und teilweise auch unter dem Arbeitsstress zurechtzufinden. Auch die Zusammenarbeit mit den neuen Arbeitskollegen gestaltet sich in so einem Fall nicht immer ganz einfach, da die Arbeitskollegen mit der neuen Situation oft nicht richtig umgehen können. Auch da hilft die psychologische Betreuung allen Mitarbeitern des Unternehmens.

Wir hoffen mit dem Sozialprojekt eine Starthilfe geben zu können, damit Ersun in Zukunft im normalen Arbeitsleben integriert sein kann, wirtschaftlich sich selbst erhalten kann und natürlich auch selbst stolz sein kann, als einer der ersten Mongoloiden das geschafft zu haben!